Road trip im planetenreiter Reiseblog

Da ich ja eher auf nicht so ausgetretenen Pfaden des Tourismus wandele, ist ein zünftiger Road Trip oft reine Notwendigkeit! Anders kommt man manchmal gar nicht herum, als mit dem eigenen Fahrzeug.

Das gilt natürlich für meine 4×4 Tripps als Selbstfahrer in Bostwana (durch die Kalahari und den Chobe), Tanzania (Mkomazi!), aber auch in bekannteren Gegend wie dem wunderbaren Kastilien, Spanien, oder in Schottland, Vereinigtes Königreich.

Der Schottland Road Trip schildert Tag für Tag, was es wunderbares zu sehen und zu erleben gibt.

Man kann auch entlang der Karibikküste in Costa Rica sehr entspannt fahren.

Oder auf der Osterinsel Rapa Nui die grossen Steinköpfe einen nach dem anderen erkunden: Roadtrip Rapa Nui.

 

4×4 durch die Kalahari: Als Selbstfahrer im Deception Valley, Central Kalahari Game Reserve, Botswana

Ein Road Trip ist eine wirklich entspannte, individuelle Möglichkeit, eine Gegend im Stil von slow travel kennenzulernen. Mir geht es nicht um das Abhaken von Plätzen, die man angeblich gesehen haben muss. Meine Etappen auf road trips sind eher kurz, ich reise, und bin nicht auf der Flucht.

Wenn es geht, verbinde ich den Road Trip mit Camping – und das meistens in eher wilden Gegenden. Planetenreiter camping findet eher in Botswana und Neuseeland statt, als in Österreich oder Bayern.

Normal ist das Wetter an der Karibikküste in Costa Rica einfach besser!

 

Auf der Zinne der Stadtmauer in Avila, Kastilien.

Categories: Road Trip

Comments are closed.