Safari

Safari in Afrika

planetenreiter Reiseblog liebt Safari in Afrika!

Ich liebe Afrika! Und ich liebe Safari! Die Natur, die Menschen, die Tiere. Reisen nach Afrika sind immer etwas besonderes. Nirgendwo sonst werden Reisepläne so konsequent Makulatur, muss man improvisieren, verhandeln, neudenken als wie beim Reisen im überraschendsten aller Kontinente.

Dafür belohnt Afrika den aufgeschlossenen Reisenden – immer – mit mächtigen Gefühlen. Reisen in Afrika ist nichts für Halbherzige, wer sich hier abseits der touristischen Pfade und auf eigene Faust in die Weiten des afrikanischen Busches begibt, dem ist Abenteuer garantiert!

Meine Afrika – Trips sind immer individuell organisiert: Ich buche den Flug, dann ein Fahrzeug (gerne Toyota Hilux plus Dachzelt und Camping Equipment), dann die Campingplätze und Lodges.

Ich bin als sogenannter Selbstfahrer unterwegs, also ohne Guide oder Driverguide, und streue zwischen die Campingplätze in den Nationalparks gerne auch mal die eine oder andere charmante Unterkunft (Lodge, Tented Lodge) ein.

Die Route meiner Safari organisiere ich ebenfalls selbst, gerne mit fachkundiger Unterstützung anderer Afrika – Fahrer.

Und in Tansania weiß ich es aber auch sehr zu schätzen, einen Guide dabei zu haben, der die Wege kennt und weiss, wo wann welche Tiere zu sehen sind. Als Fotograf ist es einfach besser, nicht auch noch fahren zu müssen!

Ich mag ganz besonders Botswana und Tansania, den Chobe Nationalkpark in Botswana und die Serengeti im Norden von Tansania. Wer bei den Worten „Savute“ oder „Simba Koppjes“ nicht feuchte Augen bekommt, dem ist nicht zu helfen!

Deshalb mal besser hier im planetenreiter reinlesen:

 

Categories: Safari

Comments are closed.